My Digital Lifestyle

Monatliches Archiv für: März, 2011

Versandkostenerstattung – Widerruf eines Onlinegeschäfts

In Deutschland gilt folgende Regelung zur Erstattung der Versandkosten bei einem Widerruf eines Onlinegeschäfts (stand 17.03.2011).

Portokosten für die Hinsendung werden vom Verkäufer getragen.
Im Jahr 2007 entschied das OLG Karlsruhe unter Verweis auf die europarechtliche Regelung in der Fernabsatzrichtlinie 97/7/EG vom 20.05.1997, dass auch in Deutschland der Verbraucher die Hinsendekosten nicht tragen muß, wenn er die gesamte Bestellung zurückschickt.

Die Entscheidung wurde dem Bundesgerichtshof zur Überprüfung vorgelegt und dieser wandte sich zur Klärung der Rechtsfrage an den EuGH.

Nach der nun vorliegenden Entscheidung des EuGH muß der Händler die Hinsendekosten tragen. Begründet wird dieses Ergebnis damit, dass der Verbraucher nicht davon abgehalten werden dürfe, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-Versandhaendler-muessen-Hinsendekosten-beim-Widerruf-erstatten-978651.html

Update 21.03.2011:
Nachdem der Europäische Gerichtshof festgestellt hatte, dass aufgrund der europarechtlichen Vorgaben im Falle der Ausübung des Widerrufsrechts die Hinsendekosten immer dem Verbraucher zu erstatten sind, hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) dieser Ansicht in seinem Urteil (Urteil vom 07.07.2010, Az.: VIII ZR 268/07) nunmehr angeschlossen.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2010&Sort=3&nr=52551&pos=0&anz=139

Bei der Rücksendung trägt der Verkäufer nur dann die Versandkosten wenn…

  • der Preis der zurückzusendenden Sache höher als 40 EUR ist.
  • die Sache bereits voll bezahlt wurde (keine Teilzahlung o.ä.).

http://www.buergerliches-gesetzbuch.info/bgb/357.html

flattr this!

Samsung UE*C8700 / 8790 – Optimale Bildeinstellungen

Nach dem Kauf eines neuen Fernsehers, möchte man natürlich die bestmöglichste Bildqualität aus dem Gerät herausholen. Exakt so geht es mir auch… Das Problem dabei ist nun, welche Einstellung ist für welche Umgebung bzw. für welches Nutzungsverhalten die Beste? Gibt es die überhaupt? Welche ist optimal?

Meine Recherchen haben bestätigt, dass die “beste Bildeinstellung” eine rein subjektive Wahrnehmung ist. Einstellungen die als DAS Nonplusultra beworben werden, finde ich persönlich zu fade… Hingehen empfinde ich kräftige Farben und sattes Schwarz als sehr angenehm, was in vielen Artikeln jedoch als “falsch” beschrieben wird… “Falsche Farbwiedergabe, keine natürlichen Farben, usw…” ist hierbei der O-Ton.

Ich habe einige Einstellungen, die oft im Zusammenhang mit “optimal” gennannt werden, zusammengetragen:

Aus der Ausgabe Homevision 07/2010:

Schalter Wert
Modus: Film
Beleuchtung: 14
Helligkeit: 47
Kontrast: 90
Farbe: 45
Schärfe: 20
Farbtemp: warm2
RGB-Gain: 27,30,24
RGB-Offset: 24,24,25
Gamma: 2
LED Motion Plus: Kino
Rauschfilter: auto

Aus der Ausgabe Audiovision 10/2010:

Schalter Wert
Modus: Film
Hintergrundbeleuchtung: 10
Kontrast: 91
Helligkeit: 46
Schärfe: 0
Farbe: 50
Farbton: G50 / R50
Schwarzton: Aus
Optimalkontrast: Aus
Gamma: -2
Farbraum: Auto
Weißabgleich: Alle auf 25
Kantenglättung: Aus
LED Motion Plus: Kino
Farbtemp.: Warm2
Größe: Bildschirmanp.
Digit. Rauschfilter: Aus
HDMI-Schwarzp.: Gering
Motion Plus: Benutzerdef.: Unschärfemind. 10
Judder-Minderung: 0
Smart-LED: Standard

Aus Computerbild (Referenz Samsung TV UE32C8790):

Schalter Wert
Modus: Standard
Kontrast: 88
Helligkeit: 45
Schärfe: 20
Farbe: 41
Hintergrundbeleuchtung: 14
Farbton: G50 / R50
Energie Sparmodus: Aus
Schwarzton: Aus
Öko-Sensor: Aus
Opti.-Kontrast: Gering
Schattendurch.: -2
Gamma: 0
Farbraum: Auto
Weißabgleich: Alles auf 25
Hautton.: -3
Kantenglättung: Ein
LED Motion Plus: Ein
Farbtemp.: Normal
Dig. Rauschfilter: Auto
MPEG Rauschfilter: Auto
Filmmod.: Aus
100 Hz Motion Plus: Standard
Bildschirmmodus:: 4:3

Aus einem CNET-Review:

Schalter Wert
Picture menu
Mode: Movie
Backlight: 8
Contrast: 97
Brightness: 48
Sharpness: 0
Color: 47
Tint: G50 / R50
ECO solution submenu
Energy Saving: Off
Eco Sensor: Off
No Signal Power Off: Off
Advanced settings submenu
Black tone: Off
Dynamic contrast: Off
Gamma: 0
Color space: Auto
Flesh tone: 0
Edge enhancement: Off
xvYCC: Off
LED Motion Plus: Off
White balance submenu
R-Offset: 25
G-Offset: 23
B-Offset: 25
R-Gain: 25
G-Gain: 25
B-Gain: 19
10p White Balance: On
Interval 1: Red -2, Green 0, Blue -2
Interval 2: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 3: Red 0, Green 0, Blue -2
Interval 4: Red 0, Green 2, Blue 0
Interval 5: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 6: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 7: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 8: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 9: Red 0, Green 0, Blue 0
Interval 10: Red 2, Green 0, Blue 0
Picture options submenu
Color tone: Warm2
Size: Screen Fit
Digital Noise Filter: Off
MPEG Noise Filter: Off
Auto motion plus: Custom
Blur reduction: 10
Judder reduction: 0
Smart LED: On
Auto Protection Time: 2 hours
Smart LED: On
Auto Protection Time: 2 hours
3D submenu
3D Mode: Off
3D AutoView: On

Aus einem Bericht von flatpanelshd.com:

Schalter Wert
Profile: Movie
Backlight: 7
Contrast: 95
Brightness: 45
Sharpness: 0
Color: 50
Tint: G50 / R50
Black Tone: Off
Dynamic Contrast: Off
Gamma: 0
Color Space: Auto
Flesh Tone: 0
Edge Enhancement: Off
xvYCC: Off
LED Motion Plus: Off
Color Tone: Warm2
Size: Screen Fit
Digital Noise Filter: Off
MPEG Noise Filter: Off
HDMI Black Level: Low
200/240 Hz Motion Plus: Standard / Off
R-Offset: 25
G-Offset: 25
B-Offset: 26
R-Gain: 30
G-Gain: 23
B-Gain: 31

Sven aus dem hifi-forum.de (inklusiver seiner Kommentare zu den einzelnen Einstellungen)

Schalter Wert Kommentar
Modus: Standard
Beleuchtung: 5-6 Ich nehme immer 5 oder 6, da bei diesem Wert der Schwarzwert auch wirklich schwarz ist. Sogar in einem dunklen Raum. Vorausgesetzt man sitzt nicht schief vor dem TV . Ich weiss, dass in diesem Punkt wohl viele nicht mit mir einer Meinung sein werden aber nur So ist der Schwarzwert genial. Dafür hat man natürlich abzüge in den Farben. Aber so ist das Bild am besten. Für mich wenigestens.
Helligkeit: 45 niedriger als 43 kommt es zu Verfälschungen, meiner Meinung nach. Des Weiteren ist mir aufgefallen das sich dann auch Flecken bilden können.
Kontrast: 90
Farbe: 45
Schärfe: 50 So lässt der TV das Signal wie es ist. Und Doktort nicht dran rum. Laut Samsung
Farbe und Farbton 50 So lässt der TV das Signal wie es ist. Und Doktort nicht dran rum. Laut Samsung
Schwarzton: Aus Kann man aber auch auf Dunkel stellen aber das wäre wieder eine Verfälschung.
Optimalkontrast: Mittel Hoch ist einfach zu viel, Gering ist zu wenig. Und aus ist viel zu wenig.
Gamma: 0
Farbraum: Natürlich Nativ Da sollte man auch keine Konvertierung vornehmen.
Kantenglättung: Ein Sieht sehr gut aus. Merkt man aber eher mit der Xbox also mit einer Konsole.
LED Motion Plus: Aus Die böseste Einstellung die dieser TV zu bieten hat. Danach tretten sehr oft schlierren auf. Also wenn man es einschalten würde.
Farbtemperatur: Normal oder Warm2
Größe: Bildschrimanp. Es ist ganz wichtig, dass dieser Wert eingestellt ist/wird, da Sie so immer die Pixel haben die auch von der Quelle ausgegeben werden. Sprich Sie haben keine Sklaierung mehr außer Sie jagen 720 Pixel in den TV rein. Dann Skaliert er auch diese auf die 1080p hoch. Bei aber einen direkten 1080p Signal wird nichts mehr angefasst. Diese Einstellung bringt Ihnen ein schärferes Bild von c.a. 15% geschätzt.
Digit. Rauschfilter: Auto / Aus
MPEG Rauschfilter: Auto / Aus
HDMi Schwarzp.: Gering Nur bei Gering haben Sie ein dunkles Schwarz.
Motion Plus: Klar Diese Einstellung ist wiederrum NICHT böse. Diese muss aber eindeutig auf Klar gestellt sein, da man sonst extreme Schlieren bekommt mit Spiel-Konsolen oder sehr Detail reichen Szenen. Bei einem ruhigen Bild ist aber glätten ein Traum. So viele Bilder pro Sekunde sieht echt stark aus. Aber leider funktioniert, dass nicht immer in der Praxis, da man oft schnelle Bildbewegungen hat und man somit dann lieber auf Glätten verzichten kann. Es schliert einfach viel weniger in heftigen Szenen. Des Weiteren brennt mein Charakter bei diversen Spielen bei der Einstellung Glätten oder es sieht so aus als ob er kocht oder gerade ein heisses Bad genommen hat.
Smart LED: Hoch Sieht am besten aus nach meiner Meinung.

Auf jeden Fall sollten jedoch die Bildparameter an die eigene Umgebung angepasst werden. Dazu findet man den Internetseiten der Firma Burosch exzellente Anleitungen und absolut notwendige Testbilder zum Downloaden. Die sog. Burosch-Methode wird von vielen namenhaften Firmen als Referenz zum Einstellen der eigenen Produkte herangezogen (Samsung, Panasonic, Sony, …).

flattr this!

PowerDirector – SVRT und High Bitrate AVCHD Clips

Damit man mit PowerDirector 9.0 via SVRT (Smart Video Rendering Technology) Filme aus High Bitrate AVCHD Clips erstellen kann, bedarf es einiger manueller Eingriffe. In meinem Fall betrachte ich Videos, die mit Camcordern der 700er Serie von Panasonic erstellt wurden.

Problematisch sind dabei folgende Clip-Eigenschaften:

  • Clips haben eine durchschnittliche Bitrate von 25Mbps.
  • Die Maximale Bitrate kann 28Mbps betragen.

Damit PowerDirector das SVRT Feature für die Filmerstellung aktiviert, müssen die Clip-Eigenschaftenen mit denen im Profil übereinstimmen. Somit müssen wie folgt Änderungen am Profil durchgeführt werden:

  • Starten von Powerdirector
  • Erstellen eines neuen Profils
  • Beenden von PowerDirector
  • Folgende Datei mit entsprechenden Werten anpassen:
    C:\Benutzer\[Login]\AppData\Roaming\CyberLink\PowerDirector\9.0\Profile.ini

    <Video BitRate>25000000
    <Max BitRate>28000000
    <Audio BitRate>384000
  • Nach dem erneuten Start von PowerDirector und dem aktivieren des Profils, ist das erstellen eines Films im SVRT-Modus möglich

Mir bekannte, betroffene HD Camcorder Modelle:

  • Panasonic HDC-TM700
  • Panasonic HDC-SD700
  • Panasonic HDC-HS700

flattr this!

Picasa-Webalben – Ein kompletter Reset – Tabula rasa

Google hat im Webfront von Picasa nicht vorgesehen, mehrere Alben auf einmal zu löschen. Das ist genau dann besonders ärgerlich, wenn sich sehr viele Alben im Bestand befinden. Besteht der Wunsch komplett “von vorne” zu beginnen, gestaltet sich das Löschen also sehr schwierig und nervig.

Ich war an diesem Punkt angekommen und habe mir folgendes PHP-Script gestrickt.

Wichtig: Es werrden wirklich ALLE ALBEN aus dem angegebenen Picasa-Account gelöscht.

<?php
$clientLibraryPath = '/path/to/ZendGdata/library';

$login    = "login";
$password = "password";

// Init GData and Zend-Framework.
set_include_path(get_include_path() . PATH_SEPARATOR . $clientLibraryPath);
require_once 'Zend/Loader.php';
Zend_Loader::loadClass('Zend_Gdata_Photos');
Zend_Loader::loadClass('Zend_Gdata_ClientLogin');
Zend_Loader::loadClass('Zend_Gdata_AuthSub');

try
{
   $service = Zend_Gdata_Photos::AUTH_SERVICE_NAME;
   $client = Zend_Gdata_ClientLogin::getHttpClient($login, $password, $service);
   $gp = new Zend_Gdata_Photos($client, "Picasa DELETEALL PHP-Script");
} catch (Exception $e)
{
   echo "ERROR: ". $e->getMessage() ."n";
   exit;
}

try
{
   $userFeed = $gp->getUserFeed("default");
   foreach ($userFeed as $userEntry)
   {
      echo "Deleting: ". $userEntry->title->text ."n";
      $userEntry->delete();
   }
} catch (Zend_Gdata_App_HttpException $e)
{
    echo "ERROR: ". $e->getMessage() ."n";
    exit;
} catch (Zend_Gdata_App_Exception $e)
{
    echo "ERROR: ". $e->getMessage() ."n";
    exit;
}
?>

Hinweis: Das Script benötigt das Zend GData Framework, welches hier heruntergeladen werden kann. Zusätzlich muß im Script in der ersten Zeile noch der Pfad zum library Verzeichnis des Frameworks angepasst werden.

flattr this!